Zusammenkünfte nach § 12 der 2. Covid-19-Maßnahmenverordnung

Mit 15. September 2021 ist die   2._COVID-19-MASSNAHMENVERORDNUNGBGBl. II Nr. 394/2021, in Kraft getreten. Nachfolgend finden Sie die Bestimmungen betreffend Zusammenkünfte.  
  

§ 12 regelt die "Zusammenkünfte" (vorher Veranstaltungen). Diese Bestimmung gilt bis 13.10.2021.

  • Bei Zusammenkünften ab 25 Teilnehmer:innen hat der Verantwortliche eine 3-G-Eintrittskontrolle vorzunehmen.
     
  • Zusammenkünfte mit mehr als 100 Teilnehmer:innen sind eine Woche vor der Zusammenkunft bei der Bezirkshauptmannschaft Liezen elektronisch anzuzeigen.

  • Für Zusammenkünfte mit mehr als 500 Teilnehmer:innen ist auf elektronischem Wege ein Antrag um eine gesundheitsbehördliche Bewilligung zu stellen.  

  • Auch Gelegenheitsmärkte (§ 16) gelten als "Zusammenkünfte". Eine Anzeige/Bewilligung ist erforderlich. 


    Einlass nur unter Einhaltung der 3-G-Regel!

    Kinder unter 12 Jahren benötigen keinen 3-G-Nachweis.
    Der Corona-Schultest-Pass gilt als gültiger Nachweis!

    Die Bestimmungen für die Nachtgastronomie finden bei Zusammenkünften keine Anwendung. Es gelten bis auf Weiteres die in § 1 Abs. 2 Z.1-5 angeführten Nachweise (3-G) sowie der Grüne Pass (§ 1 Abs. 3).





1 - ANZEIGE EINER ZUSAMMENKUNFT (ab 101 bis 500 Personen)

Zusammenkünfte mit mehr
als 
100 bis zu 500 Teilnehmer:innen
(Gültig bis 13.10.2021)

Eine Anzeige ist bei der Bezirkshauptmannschaft Liezen mindestens eine Woche vor der Zusammenkunft auf elektronischem Wege einzubringen.
Sammelanzeigen sind gestattet. 

 ONLINE-FORMULAR (ANZEIGE)

Haben Sie keine Möglichkeit, das oben angeführte Online-Formular zu verwenden,
können Sie unter Einhaltung der 7-Tages-Frist die Anzeige auch formlos per E-Mail
unter bhli@stmk.gv.at einreichen. 

Anzugeben sind: 
- Verantwortliche/r mit Kontaktdaten
- Zeit, Dauer und Ort der Zusammenkunft
- Zweck der Zusammenkunft (nähere Beschreibung)
- Anzahl der Teilnehmer:innen

Zu beachten ist:

  • Einlass nur mit 3-G-Nachweis (Genesen - Geimpft - Getestet)
  • Der Verantwortliche hat einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen sowie
    ein Covid-19-Präventionskonzept zu erstellen.  
  • Geschlossene Gruppen bzw. Gesellschaften gelten unabhängig vom Ort immer als Zusammenkunft.
    (Die Regelungen für die Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Kundenbereiche,
    Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen kommen nicht zur Anwendung.) 
  • Der Verantwortliche ist verpflichtet, die Kontaktdaten der Teilnehmer:innen zu erheben und
    diese nach 28 Tagen wieder zu vernichten (§ 17).
  • Für Zusammenkünfte zur Religionsausübung gilt diese Verordnung nicht. 




2 - ANTRAG UM BEWILLIGUNG EINER ZUSAMMENKUNFT (ab 501 Personen)

Zusammenkünfte mit mehr als 500 Teilnehmer:innen (gültig bis 13.10.2021)

Eine bescheidmäßige Bewilligung durch die Bezirkshauptmannschaft Liezen ist erforderlich.
Der Antrag ist zeitgerecht auf elektronischem Wege mitsamt der Unterlagen einzureichen. Die Gesundheitsbehörde hat sodann binnen zwei Wochen ab Vorlage der vollständigen Unterlagen zu entscheiden. 
Ein Covid-19-Beauftragter sowie ein Covid-19-Präventionskonzept ist erforderlich.

 ONLINE-FORMULAR (ANTRAG)

Haben Sie keine Möglichkeit, den Antrag online einzubringen, besteht in Ausnahmefällen
die Möglichkeit, die Unterlagen auch per E-Mail einzureichen. bhli@stmk.gv.at.

Zu beachten ist:

  • Einlass nur mit 3-G-Regel!
  • Der Verantwortliche hat die Kontaktdaten aller Teilnehmer:innen zu erheben
    und diese nach 28 Tagen zu vernichten (§ 17).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).